#!/bin/blog

April 11, 2008

Gruseln mit Adolf

Filed under: Politics — Tags: — martin @ 6:07 am

Unter dem Motto “Demokratie braucht Widerspruch” gedachte der deutsche Bundestag diese Woche dem 75. Jahrestag der Machtergreifung Adolf Hitlers:

In Erinnerung an die Abstimmung zum “Ermächtigungsgesetz” am 23. März 1933 wurde während der Gedenkstunde der Originalton mit wichtigen Passagen der Rede des SPD-Abgeordneten Otto Wels eingespielt.

Der Originalton wurde eingespielt? Was zum Teufel…?

Ich persönlich glaube, daß in den Augen der Politik die deutsche Geschichte, der Holocaust und Adolf Hitler zur reinen Freakshow degeneriert sind. “So schlimm wie damals wird es schon nicht mehr werden”, ist man überzeugt. Dabei kann es auch ganz schön weit bergab gehen und Demokratie und Menschenrechte mit Füßen getreten werden, ohne daß die Veranstaltung im industriell organisierten Mord an 6 Millionen Bürgern aus der Mitte der Gesellschaft gipfeln muß.

Der frühere Bundesminister Hans-Jochen Vogel betonte in seiner Rede, dass die Mahnung „Wehret den Anfängen!“ aus jener Zeit vor 75 Jahren ein noch immer aktuelles Gebot sei. Parteien, die in Landesparlamenten in „schwer erträglicher Weise auftreten“, erinnerten an die Frühzeit der NSDAP. Ihnen gelte es zu begegnen. „Wer wegsieht oder nur die Achseln zuckt, schwächt die Demokratie. Wer widerspricht und sich einbringt, stärkt sie.“

(Beide Zitate von bundestag.de, in umgekehrter Reihenfolge.)

Hans-Jochen Vogel wurde 1926 geboren, war bei Ende des zweiten Weltkriegs 19 Jahre alt und hatte das zweifelhafte Vergnügen, als Jugendlicher noch in der Wehrmacht dienen zu dürfen. Mir fällt auf, daß er nicht Verbote fordert (“wegsehen”), sondern den Diskurs (“widersprechen”). Wie man mit demokratiefeindlichen Tendenzen aus den Reihen der “guten” umgehen soll, hat er zwar nicht gesagt, aber da hätte der Anlaß wohl nicht gepaßt.

Was der Bundesrepublik mehr und mehr fehlt, ist diese mittlerweile fast gänzlich ausgestorbene Generation der alten Säcke, die sich nicht nur persönlich davon überzeugen durften, wie schön es ist, im Krieg aufzuwachsen, sondern vielleicht auch nach 1945 sehen mußten, wie sie mit ihrem Gewissen ins reine kommen. Die erste und zweite Nachkriegsgeneration schaut dagegen unbeteiligt auf die Freakshow ’33 – ’45 zurück und zieht als einzige Lehre, daß das alles ja nie mehr so schlimm werden kann. Der Umgang mit allem, was nach Nazi und Nazi-Vergleich aussieht, wird indes immer verkrampfter und tabuisierter, weil man damit nichts zu tun haben will und auch nicht weiß, wie man damit umgehen soll.

Wie sorglos der Umgang mit der Demokratie noch wird, wenn in 30, 40 Jahren auch die DDR-Generation ausstirbt, will ich mir garnicht erst ausmalen.

Den ältesten Bundestagsabgeordneten findet man übrigens ganz einfach, wenn man Ausschau nach dem Alterspräsidenten hält.

Bereits seit 2002 ist das Otto Schily.

Advertisements

1 Comment »

  1. Ganz so schwarz malen würde ich wahrlich nicht: Alles in allem haben wir in Deutschland eine “geglückte” Demokratie, wenn du mich fragst.

    Was mir aber doch zunehmend Sorgen macht ist die systematische Demontage von Bürgerrechten unter dem Deckmantel der “Terrorismusbekämpfung” — absurderweise in einem Maße, das wir nicht einmal nach dem “deutschen Herbst” gesehen haben. Ich wünsche mir in letzter Zeit immer wieder, dass wir in Deutschland mal wieder einen Innenminister wie Gerhart Baum bekommen, der sich klar zu den freiheitlich demokratischen Grundrechten bekennt, statt diese mit immer neuen Überwachungsphantasien zu durchweichen und zu beschneiden. Schily und Schäuble hingegen kriminalisier(t)en den unbescholtenen Bürger in einer für mich unerträglichen Weise, und erklären damit leider ihre Niederlage, nicht Überlegenheit, gegenüber den Terroristen.

    Comment by Fred — April 28, 2008 @ 8:22 am


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Create a free website or blog at WordPress.com.

%d bloggers like this: