#!/bin/blog

June 13, 2008

Orientierungslos in der OS-Wüste

Filed under: Hardware — Tags: , , , — martin @ 8:09 pm

Mein neues Notebook ist da. Ein Asus U6S (ohne 3G-Modem), Core 2 Duo 2.4 GHz, 3 GB Arbeitsspeicher, 250 GB Festplatte, Nvidia-Grafikdingens. Der krumme Speicherausbau zeigt klar, wo es langgeht, denn es handelt sich natürlich um ein Gerät, das nur für “Windows” vorgesehen ist.

Interessanterweise kann sich Asus noch soviel Mühe geben, mit Mehrschichtlack, Belederung und massiv metallenen Anbauteilen: Wo nicht Apple draufsteht, steckt einfach immer stilistische Hilflosigkeit drin. 😉

Irritierend finde ich, daß unter Vista ununterbrochen die Festplatte vor sich hinrödelt. Da scheint doch eine ganz massive Ressourcenverschwendung im Gange zu sein. Auf der anderen Seite muß man klar hervorheben, daß bei schrägen Löschaktionen ein beschäftigtes Dateimanager-Fenster nicht das ganze System bremst. Das wird Apple in 10 Jahren noch nicht können.

Eigentlich wollte ich hier groß meinen Umstieg auf “Windows” ankündigen, aber mal ganz ehrlich und im Ernst: Es geht einfach nicht. Der Versuch, mich unter Vista zu orientieren und es mir eingermaßen gemütlich einzurichten, hat mir klargemacht, daß das einfach nicht meine Welt sein will. Beim Anschließen einer neuen Maus 3 Minuten auf die Erkennung durch das Betriebssystem zu warten, das ist von einem Linux-Oldie einfach zu viel verlangt. Mir ist schleierhaft, wie der Mann auf der Straße damit klarkommen soll. Meine Schwiegermutter ist ebenfalls nur am Jammern, und ich finde, sie hat auch wirklich allen Grund dazu.

Nein, ich versuche dann mal wieder, auf iTunes und die Canon-RAW-Software zu verzichten. Der G. hat das gleiche Gerät und behauptet, es würde ohne nennenswerte Einschränkungen unter Ubuntu Linux laufen. Also: Packen wir’s an. 🙂

Advertisements

4 Comments »

  1. real man don’t click 😉

    Comment by kero — June 14, 2008 @ 12:24 pm

  2. Ich finde es nach wie vor erstaunlich, dass Du ein Mac Book zugunsten einer Wintel-Büchse in Rente schickst 🙂 Wenn ich meine Systeme vergleiche (Ubuntu auf dem Notebook, OSX auf dem iMac), läuft Ubuntu deutlich unrunder. Ok, der imac ist jetzt das zweite Mal in zwei Jahren nicht aus dem Standby aufgewacht, aber damit kann ich irgendwie leben. Allein die kaputte ad-hoc Unterstützung bei Ubuntu 8.04 treibt mich noch in den Wahnsinn (Schmankerl: freeze, wenn man mit iwconfig von managed auf ad-hoc umschaltet…, unter 7.10 ging’s problemlos …)

    (Was den RAW-Converter angeht: bibble scheint ganz ok zu sein. Und itunes… naja, sei froh, dass Du einen Stabilen Amarok an Board hast 😉

    Comment by melle — June 16, 2008 @ 4:00 pm

  3. Melle: Bibble wird von vielen empfohlen, aber scheinbar von niemandem benutzt. Und die Bearbeitungsschritte, die mit der Canon-Software gemacht wurden, sind, wenn man die selbe Datei unter Bibble öffnet, verloren.

    Wie schon an anderer Stelle geschrieben: Das Macbook ist eins der instabilsten Systeme, die ich jemals hatte. Schlimmer war nur das Powerbook G4 mit OS 10.1. Das crashte so hart und brauchte so lange, um die 20GB große Platte wieder auf Linie zu bringen, daß ich mich damit zum Gespött der Kundschaft gemacht habe.

    Ubuntu macht jetzt erstmal, was ich brauche. Jedenfalls so lange, bis ich das nächste mal die Nerven verliere. 😉

    Comment by martin — June 17, 2008 @ 6:14 am

  4. […] Vergleich zur Vista-Installation auf meinem Asus-Notebook ist Vista Ultimate mit den Bootcamp-Treibern übrigens vollkommen “clean”. Der extreme […]

    Pingback by Sakrileg « #!/bin/blog — August 19, 2008 @ 7:33 pm


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Blog at WordPress.com.

%d bloggers like this: