#!/bin/blog

March 11, 2009

Software aus zweiter Hand

Filed under: Software, UNIX & Linux — Tags: — martin @ 1:10 am

Mal angenommen, wir hätten einen Linux-User und einen “Windows”-User. Die würden beide die gleiche Open-Source-Software benutzen.

Ebenfalls angenommen, diese Open-Source-Software – das könnte z.B. ein Multiprotokoll-Messaging-Client sein – würde über Nacht einen beträchtlichen Teil ihrer Funktionalität verlieren, weil einer der Messaging-Betreiber eine kleine Modifikation an seinem Protokoll gemacht hätte.

Dann würde der Linux-User den ganzen Tag bis Feierabend auf dem Bugtracker seiner Linux-Distribution lustige Diskussionen über Fixes, Patches, Diffs, Backports und inoffizielle Paketquellen verfolgen und auf sein Update warten. Unterdessen hätte der “Windows”-User schon morgens vor dem Frühstück, ohne sich weiter von der Situation beirren zu lassen, einfach eine neue “setup.exe” runtergeladen und per Doppelklick sein Update installiert gehabt.

Das wäre doof.

Schade nur, daß es wirklich so ist.

Advertisements

11 Comments »

  1. He, für jede Frickellösung gibt es einen Frickler der das Dilemma auflöst. Guckst du hier: http://www.getdeb.net/release/3960

    Comment by Joern — March 11, 2009 @ 8:43 am

  2. Mal angenommen, wir hätten einen Linux-User und einen Windows-User. Die würden beide die gleiche Software benutzen.

    Ebenfalls angenommen, in der Software würde irgendwann eine Sicherheitslücke gefunden werden. Beide Nutzer bekommen davon nichts mit, weil sie nicht die ganze Zeit auf News-Seiten etc. nach sowas Ausschau halten. Beim Linux-User meldet sich irgendwann ein Popup, es wären Sicherheitsaktualisierungen verfügbar. Beim Windows-User öffnen sich irgendwann merkwürdige Dialogboxen, es werden ohne sein zutun Pornoseiten aufgerufen und der Traffic seines Routers ist irgendwie auch immer am Anschlag, obwohl er nichts macht …

    Einen Tod stirbt man immer. Mit der derzeitigen Infrastruktur der bekannten Distributionen (jede Software muss erst in ein distributionsspezifisches Format verpackt werden) wüsste ich nicht, wie man das besser machen sollte. Vorschläge?

    Comment by Usul — March 11, 2009 @ 9:07 am

  3. @Jörn: Wenn man Ubuntu Intrepid hat, ist das sicher ‘ne tolle Sache. Ich hab hier aber immer noch Horny Hard-On. LTS my ass. :-/

    Comment by martin — March 11, 2009 @ 9:07 am

  4. @Usul: Schlechter Trollversuch. Üben!

    Comment by martin — March 11, 2009 @ 9:20 am

  5. Hmmm… ich frage mich gerade, ob ich nicht mein OS ändern sollte, damit ich auch wieder mit I seek you chatten kann… Wenn das chat-OS wenigstens eine anständige Shell hätte 🙂
    @Martin: besserer Trollversuch?

    Comment by G. — March 11, 2009 @ 9:50 am

  6. Ich dachte immer ICQ nutzt eh keiner mehr….

    Comment by kero — March 11, 2009 @ 11:00 am

  7. Skype ja auch nicht, weil es ja ein geschlossenes Protokoll ist. Und das ist ja böse!

    Comment by G. — March 11, 2009 @ 11:45 am

  8. Bei FreeBSD musste ich nicht so lange warten. 😉 make install clean -> alles schön.
    Siehe: http://blog.addict.de/archives/1122-Die-weissen-Tauben-sind-lila.html

    Comment by dyfa — March 11, 2009 @ 12:31 pm

  9. …/me wartet auf den ersten Gentoo-Troll: emerge deep make world 🙂

    Comment by G. — March 11, 2009 @ 12:48 pm

  10. Das war kein Trollversuch, das war mein Ernst. Wenn man sich aus dem Paketfundus einer (noch gewarteten) Distribution bedient, dann kommen die Updates mehr oder weniger automatisch rein. Bei Windows darf man sich selbst seine Updates zusammensammeln. Dafür muss man bei Linux halt eine Weile warten, weil man nicht auf die Hersteller-(bzw. Entwickler-)Seite gehen kann und sich ein fertiges Kompilat installieren kann, sondern darauf angewiesen ist, dass Updates den normalen Weg durch die Distribution sickern.

    Wieso ist das ein Trollversuch?

    Comment by Usul — March 11, 2009 @ 6:32 pm

  11. @martin: Bei Intrepid gab es heute auch eine neue Libpurple. Anscheined hatte aber auch nur Pidgin das Problem. Weder mein LTS KDE3.5 Kopete noch das von KDE 4.2.1 haben Probleme gemacht.

    Comment by Joern — March 11, 2009 @ 8:32 pm


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Create a free website or blog at WordPress.com.

%d bloggers like this: