#!/bin/blog

March 21, 2009

Zensur als Anfang

Filed under: Internet, Paranoia — martin @ 7:56 am

Wenn ich ganz ehrlich sein soll, dann sehe ich die Debatte über Internetzensur ja auch ein wenig als Chance für den Aufbau weniger zentralistischer Strukturen, als sie sich gegenwärtig im Netz herausgebildet haben.

Das könnte anfangen bei Community-Rootservern mit 10, 20, 100, 1000 Nutzern, wo sich viel Kommunikation auf der lokalen Festplatte abspielt (ich kann mich aus der Zeit um 1992/93 an Mailbox-Stammtische mit 20 oder 30 Besuchern erinnern), bis hin zur Ausbildung starker und performanter Darknets. Schade dabei wäre, daß wir dann auch de-facto wieder zu den Verhältnissen der frühen 1990er zurückkämen. Eine kleine Elite hätte unregulierten Zugriff zu allen denkbaren Informationen, während der kleine Mann auf der Straße glauben müßte, was in der Zeitung steht was ihm im gefilterten Teil des Internet zugänglich ist.

Die tolle Vision von der Demokratisierung der Information durch das World Wide Web, die wir mal hatten, als wir aus unseren Mailboxnetzen per Gateway Mails ins Internet verschickt haben, ist eh im Eimer, daran brauchen wir uns nicht länger festzuhalten.

Advertisements

4 Comments »

  1. Ich fürchte nur, dass wenn einmal so eine Zensur-Infrastruktur existiert, der nächste logische Schritt ein Verbot von Umgehungsmaßnahmen ist. Damit sind Tor etc. gestorben. Will man das? Wohl kaum. Schon heute ist es meiner Meinung nach zu anstrengend, einen Tor-Exit-Node zu betreiben, ich hab zumindest keinen Bock, mir polizeilichen Besuch einzuhandeln, weil von meiner IP aus was Böses getan wurde. Deswegen wäre auch ein Freifunk-Exit-Node oder sonstiges, was in die Richtung zielt, nichts für mich. So gern ich das auch aus ideologischer Sicht unterstützen würde.

    Comment by Usul — March 21, 2009 @ 9:26 am

  2. Tor, bei dem am Ende einer gehängt werden kann, weil ihm die IP-Adresse gehört, geht nicht in die Richtung, die ich meine. Mir schwebt vielmehr sowas wie I2P vor. Das Konzept wäre schon eher eine Grundlage für ein Overlay-Netz.

    Comment by martin — March 21, 2009 @ 6:55 pm

  3. Google nimmt Bilder von unbekleideten Kindern aus dem Netz: http://tinyurl.com/chsr5d – fällt das auch unter Zensur? Und wo soll das noch hinführen? Das ist doch albern!

    Comment by G. — March 22, 2009 @ 11:46 am

    • Das ist keine Zensur, sondern eine vollkommen dämliche Hysteriewelle, die in den USA schon seit Jahren wogt.

      Comment by martin — March 22, 2009 @ 12:08 pm


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Blog at WordPress.com.

%d bloggers like this: