#!/bin/blog

May 11, 2012

Darf man die NTP-Server der PTB nutzen?

Filed under: Internet, UNIX & Linux — Tags: , — martin @ 9:34 am

Auf einer Mailingliste wurde mal wieder die Devise herausgegeben, man solle nicht ohne weiteres die NTP-Zeitserver der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt PTB benutzen, sondern stattdessen auf pool.ntp.org zugreifen.

Ich habe diese Geschichte, die schon so lange erzählt wird, wie ich NTP kenne, für eine Urban Legend gehalten und deshalb mal bei der PTB direkt angefragt:

mir läuft schon seit vielen Jahren in Linux- und UNIX-Kreisen ein Ratschlag über den Weg, in dem es heißt, die NTP-Server der PTB seien nicht für die allgemeine öffentliche Nutzung gedacht. Stattdessen solle man sich bei anderen Quellen bedienen, wie z.B. mittlerweile bei pool.ntp.org.

Ich habe selbst leider keine Erfahrungswerte mit NTP-Servern mit Hunderttausenden oder Millionen von Clients, daher kann ich mir selbst keinen Reim darauf machen, wieviel Plausibilität ich dieser Geschichte beimessen soll.

Können Sie mir sagen, ob es für die NTP-Server der PTB irgendwelche Nutzungsbedingungen oder Einschränkungen gibt, die zu beachten sind? Gibt es Auslastungsdaten der Server, die Sie öffentlich machen können?

Daraufhin habe ich sehr schnell die folgende Antwort erhalten:

Gern können Sie unseren NTP-Zeitdienst benutzen. Bitte beachten Sie auch die Hinweise unter:

http://www.ptb.de/de/org/q/q4/q42/ntp/ntp_main.htm

Grundsätzlich sind unsere NTP-Server für die allgemeine Nutzung freigegeben. Die Auslastungsdaten stellen wir nicht öffentlich bereit. Derzeit ist es jedoch so, dass uns pro Sekunde mehrere Tausend Abfragen auf dem NTP-Port erreichen. Diese stellen aber kein Problem dar! Problematischer sind nur die Abfragen auf dem Time- und Daytime-Port, die wir daher begrenzen.

Sprich: Jedermann kann die NTP-Server der PTB ohne weiteres benutzen, um die gesetzliche Zeit der Bundesrepublik Deutschland zu beziehen. Meine Theorie, daß es sich bei den vermuteten Einschränkungen hinsichtlich ihrer Nutzbarkeit um Urban Legends handelt, war also zutreffend. 🙂

Advertisements

4 Comments »

  1. Naja.

    Erstens kann es gut sein, dass die Antwort den heutigen Ist-Zustand darstellt, mit der derzeitigen Last gibt es kein Problem. Aber wer weiß, vielleicht besteht diese entspannte Situation nur wegen der sogenannten Urban Legend, weil die Anwender danach gehandelt haben? Wie sah die Lage vor 10 Jahren aus?

    Zweitens springst du schon zwischen “Darf man … ” und “Soll man … ” hin und her. Das ist schließlich ein Unterschied 🙂 Wir wissen jetzt, dass man den NTP der PTB nutzen darf – aber sollte man? Wie sieht die Situation aus, wenn alle, die sich in Deutschland aus pool.ntp.org bedienen, auf PTB umschwenken?

    Urban Legend hin und her, die eigentliche Intuition ist doch klar: Lastverteilung. Daran ist doch nichts schlimmes, auch wenn es vielleicht nicht unbedingt notwendig ist.

    Comment by Usul — May 11, 2012 @ 12:56 pm

  2. Ich denke der Hauptvorteil von pool.de.ntp.org ist, dass die Last zwischen vielen Servern verteilt ist; wenn einer Probleme hat, ist das nicht so schlimm. Wenn du direkt bei der PTB anklingelst, ist das anders.

    Comment by fwenzel — May 11, 2012 @ 5:45 pm

  3. Das kann irgendwie alles nicht stimmen, denn zwischen “vor 10 Jahren” und dem Datum des Beitrages rückte die PTB lauf Hese Verlag klar davon ab:
    http://www.heise.de/ct/hotline/Oeffentliche-Zeitquellen-322978.html

    Comment by maikreiss — September 9, 2014 @ 6:25 am


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Create a free website or blog at WordPress.com.

%d bloggers like this: