#!/bin/blog

September 10, 2008

Oldie-Absturz

Filed under: Hardware — Tags: — martin @ 9:25 pm

Nach meinem iPod-Artikel von heute früh hatte ich mir auf dem Weg zum Auto schnell den iPod (1. Generation, 2001, wir erinnern uns) geschnappt, um im Auto zu schauen, ob noch irgendwelche brauchbaren Podcasts ungehört sind. Beim Aufschließen der Haustür ist er dann außer Kontrolle geraten, die Kellertreppe runtergesegelt und hat sich beim Aufschlag in vier Einzelteile aufgelöst. In meiner Hand nur noch die iPod-Socke, der er entglitten war.

Nach dem schnellen Zusammenklicken der Trümmer (Gerät, Gehäuserückwand, Scrollwheel und mittlerer Knopf) hat er keinen Mucks mehr von sich gegeben. Glücklicherweise lag das aber nur daran, daß die Batterie leer war. Jetzt tut er wieder. Lediglich die Festplatte klingt etwas heiser. Am Sturz kann das das aber eigentlich kaum liegen. Vielleicht höre ich auch nur Flöhe husten.

Die Ausrede, um sich einen der letzten iPods mit 160 GB zu schießen, hat sich also doch gleich zeitnah wieder in Wohlgefallen aufgelöst. 😉

Toshiba hat übrigens ausgerechnet heute eine 1,8″-Festplatte mit 240 GB vorgestellt. Unfaßbar, daß Apple kein Interesse daran zu haben scheint. 😦

Apple: “Spoiler statt Hubraum!”

Filed under: Hardware — Tags: , — martin @ 5:44 am

Ich bin ja Besitzer des allerersten iPod aus dem Jahr 2001, mit 5 GB. Okay, damals gab es mit 3.5″-Festplatte schon wesentlich größere MP3-Player im Ziegelsteinformat, aber der Großteil war kaum kleiner als der iPod und eierte mit 128 MB Flash rum, während Apple mit 5 GB ein richtiges Raumwunder mit unerhört viel Speicherplatz präsentierte.

Die Größenentwicklung bei Apple setzte sich in den folgenden sieben Jahren einigermaßen vorhersehbar fort, bis hin zum Spitzenmodell “iPod Classic” mit 160 GB. Bis gestern.

Was war gestern? Hat Apple den iPod mit 500 GB vorgestellt, dank dem das alte Spitzenmodell zum alten Eisen gehört? Nein, falsch! Nachdem Apple schon seit geraumer Zeit überteuerte Geräte (z.B. iPod Touch, Macbook Air) mit wenig Flash statt viel Platte zum Leitbild erklärt hat, wurde nun der Festplatten-iPod mit 160 GB gestrichen. Der größte Festplattenausbau liegt nun bei 120 GB. Dafür ist das Gerät aber eine Idee flacher.

Als nächstes wird dann wahrscheinlich das Festplattengerät ganz gestrichen und der Anwender hat sich mit einem SSD-Modell mit 80 GB zu begnügen. Die Apple-Fans werden sich dann dafür bedanken, daß Steve Jobs sie vorm bösen Headcrash schützt. Dabei funktioniert der iPod eh nur Hand in Hand mit einem iTunes-Rechner, so daß es auf iPods niemals zu Datenverlust kommen kann.

Mit anderen Worten: Apple kehrt dahin zurück, wo die Wettbewerber bereits im Jahr 2000 waren. Dämlich. Ehrlich.

Blog at WordPress.com.